​

Unsere Philosophie:

Mehr denn je haben wir Menschen heute das Bestreben und allzu oft leider auch den Zwang, das Maximum an Leistungsfähigkeit aus uns heraus zu holen, um dem Alltag und allen damit verbundenen Aufgaben stets gerecht zu werden. 

Die Gesellschaft und wir selbst dulden kaum Schwäche, weshalb wir schnell und häufig über unsere Grenzen hinaus gehen, weiter „kämpfen“, große Lasten auf unseren Schultern tragen und dazu neigen, uns selbst dabei zu vergessen.

​

Auch unsere Kinder unterliegen im Alltag bereits regelmäßig diesem Leistungsdruck. 

​

Die Folge: Unruhe, Konzentrationsstörungen,  nervöse Ticks, Aggression, Schlafstörungen, überdrehtes Verhalten bis hin zu fehlender Motivation und sogar Traurigkeit - Symptome, die in jedem Alter zu beobachten sind. Körperlich zeigen sich nicht selten Verspannungen bis hin zu schweren entzündlichen Schmerzzuständen, scheinbar willkürlich im Körper umher wandernd oder auch kombiniert in verschiedenen Regionen, Kraftlosigkeit, nervale Symptome wie Missempfindungen (Kribbeln, Sticheln o.ä.) bis hin zu Taubheit in Händen, Füßen oder anderen Hautregionen oder auch Funktionsstörungen innerer Organe wie Atemprobleme, Kreislaufbeschwerden, Verdauungsstörungen, Zyklusstörungen usw. Die Liste könnte hier problemlos weiter fortgesetzt werden. 

​

Daneben bleibt kaum Zeit und Energie, sich ausreichend zu bewegen - am Besten in der Natur. Dieser, regelmäßig bereits im Kindesalter vorhandene Bewegungsmangel hat zur Folge, dass Bewegungsabläufe verlernt werden, sogenannte Koordinationsstörungen folgen, Muskulatur nicht oder nur schlecht versorgt und angesteuert werden kann und regelrecht „verkümmert“. Einschränkungen der Beweglichkeit der Gelenke und Weichteile entstehen. Langfristig betrachtet sind frühzeitige Abnutzungserscheinungen der Gelenke mit dementsprechenden Folgeerscheinungen das Resultat. 

…ein Teufelskreis, aus dem nur sehr schwer heraus zu kommen ist, ist man einmal darin gefangen.

Susan Kehr: „In meiner osteopathischen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen finde ich in etwa 90 % der Fälle alltags- und familiär bedingt gewachsene Störungen, die einer intensiven Mitarbeit der Patienten bedürfen, um eine wirklich effektive, anhaltende Verbesserung der Situation zu schaffen. Ein Großteil meiner Arbeit besteht deshalb neben der „Handarbeit“ aus Aufklärung, Hilfe zur Selbstreflexion und Anleitung / Beratung in verschiedenen Bereichen. Die reine „manuelle Arbeit“, sei es am Bewegungsapparat, im Bereich der Organe oder auch im Nervensystem des Patienten (Aufgabenbereiche der Osteopathie) stößt an harte Grenzen, Eigenkompetenz und eine bewusste Lebensweise der Patienten sind gefragt. 

Oft bedarf es eines Umdenkens im Bereich der persönlichen und beruflichen Verhältnisse, aber auch im Umgang mit Ernährung und Flüssigkeitszufuhr sowie Freizeitgestaltung und Bewegung. Das ausgesprochene Ziel und die absolute Notwendigkeit ist das Erreichen einer Balance.

Nicht selten ist hierfür die Weiterleitung der Patienten an weiteres fachkompetentes Personal, wie Fachärzte, eine Heilpraktikerin, funktionsdiagnostisch arbeitende Zahnärzte, eine Optometristin oder auch in Richtung einer psychologischen Beratung notwendig, Letzteres je nach individuellem Zustand in verschiedensten Facetten. 

Bei den heutzutage derart vielseitigen Problematiken kann Osteopathie zwar für den Moment oft sehr wirksam und beschwerdelindernd sein, aber langfristig nur begrenzt helfen.  “

Unsere Aufgabe sehen wir darin, einen Ausgleich zu schaffen, mit dem Ziel, unsere Patienten und Kunden in eine Bewusstheit über Ihren Körper und ihre Lebenssituation und damit in ihre Stärke zurück zu führen. 

Dies beginnt natürlich mit der rein strukturierten Arbeit in der Therapie mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln: 

sämtliche Behandlungsmethoden der Physiotherapie einschließlich Manueller Therapie und Entstauungstherapie / Manueller Lymphdrainage, 

Nervenmobilisationstechniken sowie funktioneller Kiefergelenksbehandlung und der Osteopathie,

über umfangreiche Maßnahmen zur Entspannung (verschiedene Entspannungsmassagen, Reflexzonentherapien, usw.),

bis hin zur Reaktivierung des Bewegungsapparates mittels einem je nach individuellem Leistungsniveau des Patienten entsprechend schonenden und sich langsam steigernden Training. Dieses steigert sich vom Einzel- zum Gruppentraining.

​

Unsere Arbeit richtet sich demzufolge an alle Menschen, begonnen vom Säuglingsalter, in dem die Therapie einen sehr wertvollen Grundstein für das gesamte Leben setzt, über Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis hin zu den fest im Berufsleben verankerten vom Alltag massiv gestressten Menschen mittleren Alters sowie an Rentner bis ins hohe Alter.  Jeder Mensch wird individuell entsprechend seiner jeweiligen Lebenssituation und Bedürfnisse altersspezifisch betrachtet, beraten, behandelt und trainiert.

Facebook

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und erhalten regelmäßig aktuelle Informationen zu laufenden Kursen und Neuigkeiten im ManuSa GesundheitsRAUM. Sind Sie selbst Facebook-Nutzer? Wir freuen uns über jedes Like sowie eine Bewertung.

Treten Sie unserer Gruppe „Gesundes Leben & Familie“ bei und erhalten dort Antworten auf all Ihre Fragen und wertvolle Tipps rund um die Themen Gesundheit, Bewegung, Schwangerschaft & Babyzeit und Familie. 

Wir unterstützen den regen Austausch gern mit Hilfe unseres kompetenten Netzwerkes verschiedener Fachleute.

ManuSa GesundheitsRAUM

Großröhrsdorfer Straße 11

01896 Pulsnitz

© 2017 ManuSa GesundheitsRAUM. All Rights Reserved.

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.